Proband sein: Erfahrungsberichte unserer Probanden

Unsere Studienteilnehmer erklären Dir, wie es im proderm-Universum aussieht und teilen ihre Erfahrungen mit Dir:

Proband zu sein hört sich für viele Menschen erst einmal seltsam an. Der Begriff Proband kommt aus dem Lateinischen und leitet sich vom Verb probare ab, das wir auch in der Deutschen Sprache kennen: nämlich das alltägliche Probieren. So wie wir unbekannte Speisen probieren oder in der Schule einen Aufstand probten, so können wir auch Kosmetik- und Pflegeprodukte ausprobieren. Unsere Probanden testen zum Teil seit Jahren bei uns alltägliche Pflegeprodukte und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung. Die Lust am Ausprobieren eint uns, denn auch Freunde von proderm-Mitarbeitern dürfen an bestimmten Studien teilnehmen. Doch lasst uns unsere Probanden einfach selbst zu Wort kommen:

Gemeinsam mit meinen Kindern nehme ich regelmäßig an Studien teil.

Ich wohne schon mein Leben lang in Schenefeld. Früher ist mir proderm zwar aufgefallen, aber ich wusste nicht was dahintersteckt. Erst als ich eigene Kinder bekommen habe, hat sich das geändert. Im Schenefelder Einkaufszentrum wurde ich damals angesprochen. Zu diesem Zeitpunkt wurden Mütter gesucht, die mit ihrem Kind an einer Windelstudie teilnehmen. So kamen wir dann zu proderm.

Mit Liam habe ich bereits an einer Duschgel- sowie an einer Shampoo-Studie teilgenommen. Zuvor habe ich mit meinen beiden großen Kids hier positive Erfahrungen mit Kinderstudien gemacht. Bei den Studien ist immer ein Kinderarzt anwesend, der sich die Haut genau anschaut. Erst wenn alles in Ordnung ist, bekommt man das Produkt ausgehändigt.

Ich finde die Studienteilnahme, insbesondere bei Kindern, sehr wichtig. Es geht darum, die Forschung voranzutreiben. Hier zeigt sich, ob die getesteten Produkte für einen Großteil der Kinder verträglich sind. Umso mehr Mütter mitmachen, desto besser ist die Aussagekraft der Produkte.

Anja, 34 Jahre mit Liam, 1 Jahr

Anja, 34 Jahre mit Liam, 1 Jahr

Die Gesundheit der Probanden steht an erster Stelle.

Vor über 10 Jahren bin ich durch eine Bekannte zu proderm gekommen. Seitdem nehme ich mit Freude an dem vielseitigen Studienangebot teil. Da ich direkt um die Ecke wohne, ist es für mich ideal.

Erst vor kurzem habe ich erneut an einer Hotroom-Studie teilgenommen. Voraussetzung dafür ist, dass man unter anderem die Hitze gut verträgt und natürlich genug schwitzt. Für die Studie wurde mir vorab ein Deo ausgehändigt, mit dem Ziel die Wirksamkeit zu testen.

Besonders gut finde ich, dass vor Studienstart immer gefragt wird, ob sich bei der Medikamenteneinnahme etwas verändert hat. Da merkt man, dass auf die Gesundheit der Probanden wirklich Wert gelegt wird.

Über die Jahre habe ich hier so viele neue Leute kennen gelernt. Und nicht zu vergessen - das geschulte Personal ist immer super freundlich.

Erika, 66 Jahre

Erika, 66 Jahre

Ich fühle mich bei proderm in Elmshorn gut aufgehoben.

Ein guter Bekannter hat mir im Jahr 2017 von der Neueröffnung in Elmshorn berichtet. Er war zu dem Zeitpunkt bereits Proband und erzählte mir von einigen Studien. Daraufhin war mein Interesse geweckt und ich wollte es selbst ausprobieren. Ich war sofort überzeugt: Das Institut in Elmshorn ist einwandfrei; alles sauber und ordentlich. Auch die Ausrüstung macht einen sehr professionellen Eindruck. Zudem ist man immer in guter Gesellschaft mit Gleichgesinnten.

Hauptsächlich nehme ich dort an Pflastertests auf dem Rücken teil.

Meiner Meinung nach ist es eine sehr sinnvolle, und vor allem Interessante Tätigkeit. Ich sehe meine Aufgabe darin, Produkte zu testen, bevor sie auf dem Markt zum Einsatz kommen.

Wolfgang, 71 Jahre

Wolfgang, 71 Jahre

Die Studienteilnahme macht mir Spaß und man kann nebenbei Geld dazu verdienen.

Ich bin seit 2001 Proband bei proderm. Meine erste Studie war damals eine Windelstudie, an der ich gemeinsam mit meiner Mutter teilgenommen habe. Danach folgten weitere Studien mit Hautpflegeprodukten, insbesondere Anti-Akne-Cremes habe ich schon häufiger getestet.

Mir gefällt es bei proderm besonders gut, weil ich mir nebenbei ganz leicht - ohne viel Aufwand - Geld dazu verdienen kann. Als Auszubildender ist das echt eine super Sache. Denn man kann die Studientermine gut in den Alltag integrieren.

Es gibt so viele unterschiedliche Studien, da ist zu hundert Prozent für jeden was dabei. Ich würde jedem raten es einfach mal auszuprobieren! Alle sind sehr nett bei proDERM. Wenn man Fragen hat oder Hilfe benötigt wird sich darum gekümmert. Und das wichtigste für mich: Die Studienteilnahme macht sogar Spaß und man fühlt sich nicht als Laborratte.

Leon, 20 Jahre

Leon, 20 Jahre

Durch die proderm-Webseite bin ich immer auf dem neusten Stand.

Ich habe bereits an vielen verschiedenen Studien teilgenommen. Angefangen bin ich damals mit einem Rückenpflastertest. Ich informiere mich immer über die proderm Website was es aktuell an Studienangeboten gibt. Wenn etwas Passendes für mich dabei ist, rufe ich entweder direkt bei proderm an oder ich bewerbe mich online darauf. Wenn alles stimmig ist, geht es vor Ort weiter. Dort kann ich bei Bedarf weitere Fragen zur Studie stellen und fülle anschließend die Einwilligungserklärung aus. Dann startet die Studie.

Auch unter der aktuellen Corona-Situation fühle ich mich absolut sicher hier. Alle Hygienemaßnahmen werden eingehalten und es ist nicht zu überlaufen.

Wer Interesse hat, dem empfehle ich einfach auf die Homepage zu gehen, nach einer geeigneten Studie zu schauen und sich zu bewerben. Dafür gibt es dann ein schönes Taschengeld.

Rene, 43 Jahre

Rene, 43 Jahre

Probanden werden bei proderm wertgeschätzt.

Hinter dem Namen proderm steckt für mich ein sympathisches Institut, welches zuverlässig Hautforschung betreibt. Neben der angenehmen Gesamtatmosphäre hat mich vor allem der freundliche Umgang miteinander überzeugt.

Am liebsten nehme ich an Anwendungsstudien teil. Ich finde es interessant neue Produkte zuhause auszuprobieren, um selbst auch zu schauen, wie die Haut auf andere Produkte reagiert. Während einer Studienteilnahme habe ich mich noch nie unwohl gefühlt. Man erfährt als Proband Wertschätzung - was in meinen Augen nicht selbstverständlich ist. Zudem ist es natürlich ein einfacher Weg sich Geld dazu zu verdienen.

Auch in Bezug auf die Hygiene habe ich noch nichts Negatives erlebt. Es wird immer darauf geachtet, dass alles sauber und ordentlich ist.

Laura, 22 Jahre

Laura, 22 Jahre

Werde Mitglied des proderm-Universums!

Teste jetzt neue Produkte aus der Welt der Kosmetik und werde Mitglied im Team von proderm! Wir freuen uns auf Deine Nachricht und Deinen Besuch in unseren Instituten in Schenefeld und Elmshorn!

Jetzt Proband werden